meine gedankenwelt ist nicht immer das was sie zu sein scheint. viele sehen immer nur einen fröhlichen menschen vor sich. doch nichts ist wie es scheint. man kann einem menschen nur vor den Kopf schauen. was dahinter liegt bleibt verborgen. und nur wenige machen sich die mühe  das DAHINTER zu ergründen und zu verstehen.

 viele dinge die im leben passieren prägen einen menschen. dies fängt schon im kindesalter an und hält bis zum tode an. ebenso bei mir. viele dinge sind verantwortlich für das was ich heut gebe.

am schlimmsten ist das allein sein. selbst wenn man in einer beziehung steckt gibt es viele momente des allein seins. das einschlafen ist wohl der schwierigste teil. zuviele gedanken gehen einem durch den kopf. meist ist es immer und immer wieder ein und derselbe gedanke der gedanken an den tod.
wer würde mich vermissen? wer würde vielleicht lachen? würde jemand nach mir fragen? wann würde er dies tun? würden die Leute merken das ich nicht mehr da bin?

wenn ich unterwegs bin mit freunden oder bekannten fallen diese gedanken nie auf. die umgebung lenkt mich von diesen ab. vielleicht blitzt ab und an auch einer dieser gedanken durch. besser geht es mir  wenn ich dann andere menschen lachen seh und ich der grund dafür bin. ich denke es sollte anderen menschen besser gehen als mir selbst wenn ich mich dafür quäle. vielleicht ist das der grund warum ich so handle.

 

20.10.09 21:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen